Freitag, 11. November 2022

Eine ganz besondere Blog-Suchmaschine

Ja, Dr. Schräg am Apparat!

Anrufer: Guten Tag, Herr Doktor!

Dr. Schräg: Guten Tag! Wie kann ich Ihnen helfen?

Anrufer: Ja, also ... also ich bin derjenige mit der eigenen Hompaitsch ...  Sie haben mir damals geraten, dass ich bei den Angaben über mich immer bei der Wahrheit bleiben soll.

Dr. Schräg: Ja, jetzt erinnere ich mich. Als schon etwas älterer Alleinstehender mit eigener Homepage hofften Sie darauf, mehr Chancen bei Frauen zu haben. Sind Sie meinem Rat gefolgt?

Anrufer: Natürlich, Herr Doktor. So richtig gefunkt hat es bisher aber noch nicht und deshalb hat mir mein Sohn noch zusätzlich einen Block oder wie das heißt eingerichtet.

Dr. Schräg: Sie meinen ein Blog.

Anrufer: Ja, ich schreibe darin etwas über mich, z.B. was ich für ein toller Hecht bin, und die Frauen können mir dann ganz direktemang Fragen stellen und überhaupt ...

Dr. Schräg: Und überhaupt?

Anrufer: Also, man kann doch mit einem Block viel mehr machen als mit einer Hompaitsch. Vielleicht wird das dann endlich mal was. Ich will doch ab und zu ein bisschen Spaß haben und ich bin ja wirklich noch ganz rüstig - auch da unten!

Dr. Schräg: Ach, so ist das. Ich verstehe. Was kann ich denn jetzt konkret für Sie tun?
 
Anrufer: Mein Block hat leider noch nicht viele Besucherinen und mein Sohn hat mir kürzlich von einer ganz besonderen Blog-Suchmaschine erzählt.

Dr. Schräg: Wie heißt sie denn?

Anrufer: Warten Sie mal ... ähm ... tra ... tra ... Jetzt hab‘ ich es.  Trastet blocks  ist der Name.

Dr. Schräg: Sie meinen sicher "trusted blogs".

Anrufer: Genau! Das ist sie.

Dr. Schräg: Ist denn das die Möglichkeit! Dort stehen auch alle Beiträge meiner beiden Blogs „Allerlei Schelmerei“ und "Praxis Dr. Schräg".

Anrufer: Na sowas!

Dr. Schräg: Diese kostenlose Suchmaschine ist wirklich ein ganz besonderes Angebot im Netz. Man kann dort seinen eigenen Beiträgen zusätzlich passende Stichworte/Tags hinzufügen. Nutzer der Suchmaschine werden schnell fündig und können den betreffenden Beitrag aufrufen.

Anrufer: Das klingt ja toll. Ich melde ich mich dort auch sofort an.

Dr. Schräg: Da kann ich Ihnen nur zuraten. Die Betreiber Eduard Andrae und Rüdiger Schmidt machen ihren Job großartig und man kann jederzeit um Hilfe bitten, wenn mal etwas nicht so läuft wie es soll.

Anrufer: Vielen Dank für den Rat, Herr Doktor! Nun haben Sie mir schon zum dritten Mal einen guten Tipp gegeben.

Dr. Schräg: Gern geschehen. Viel Erfolg bei den Frauen und bleiben Sie in Ihrem Blog immer bei der Wahrheit!

5 Kommentare:

  1. Lieber Dr. Schräg!
    Ich wüsste gern ob Sie einmal das "Vorher-Nachher" bei einem Blog untersucht haben - um die Effektivität der Tipps von "trusted blogs" zu veri-oder falsifizieren?
    [Bei den trusted blogs habe ich den Artikel → Professionell Bloggen: Vermeide unbedingt diese Fehler! gelesen und mein Eindruck war, dass sich die meisten der dort veröffentlichten Blogratschläge - wie der genannte Artikel - auf *Geldverdienen* beziehen .... muss denn immer Alles unter diesem Gesichtspunkt gesehen werden?]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herr v.S.,
      eine diesbezügliche Untersuchung habe ich insoweit vorgenommen, als dass ich in meiner Blogstatistik (Anzahl der Aufrufe: Vorher/Nachher) einen deutlichen Anstieg festgestellt habe.
      Im Übrigen geht es bei den Tipps ja ausschliesslich um professionelles Bloggen. Natürlich bleibt es dem Einzelnen selbst überlassen, ob er die Ratschläge und Tipps in seinem Blog umsetzt oder nicht.
      Ihre Frage, ob sich alles immer nur ums "Geldverdienen" drehen muss, beantworte ich für meine Person mit einem klaren Nein. Andererseits freue ich mich aber auch über Feedback. Und wenn ich dies durch die Befolgung der "trusted blog-Tipps" errreichen kann, dann mache ich es.

      Löschen
  2. Dacht' ich es mir doch, dass Sie bestimmt nicht dem Gelde nachlaufen .... und hinsichtlich der zu gewinnenden Leserschaft sehe ich eine Übereinstimmung unserer Gedanken - mit der kleinen Einschränkung in den Jahren seit 2004 ein paar eigene Erfahrungen gesammelt zu haben die sich nicht mit dem decken was in 'trusted blogs' als Erfolgsrezept dargestellt wird.

    Immerhin hatte ich ohne dergleichen Rat früher lange Zeit 3.000 Zugriffe im Monat, da muss ich wohl etwas richtig gemacht haben. Google hat dann seine Algorithmen umgestellt und "twoday" (damals noch nicht wordpress) hat Google völlig blockiert. Der Schrumpfungsprozeß ließ die Besucherzahl auf ein Zehntel absinken, mit daran beteiligt waren auch die so-genannten 'sozialen' Medien .... bei "twoday" wurde ich rausgeworfen als ich die mindere Qualität [kopierte Bibelzitate und Traktate] und tumben Inhalte anderer Blogger angegriffen habe [Stundenpläne und Lehrinhalte für eine Lehranstalt, mehrere klägliche Versuche naturwissenschaftliche Erkenntnisse auf den Kopf zu stellen ohne die geringste Ahnung von Grundlagen der Biologie/Medizin/Pharmazie zu haben].
    Ermutigt weiter zu schreiben hat mich der erneute Anstieg, z.Zt. sind es 3.800 Besucher und 14.600 Seitenaufrufe. Es gibt Artikel, die mittlerweile 10 bis 15 Tausend Zugriffe überschritten haben - sicher nicht wegen minderer Qualität.

    Ihnen einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für deinen Beitrag und diese besonders humorvolle Art, eine Website weiterzuempfehlen! Ich habe mich köstlich amüsiert - und fühle mich als Gründer der genannten Website sehr geehrt, diese Empfehlung zu erhalten.

    Den Beitrag werde ich selbstverständnlich gern über die Social-Media Accounts weiterverbreiten und als Lesetipp präsentieren.

    Beste Grüße,
    Eddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eddy,
      das habe ich gerne gemacht und schon mal im Voraus vielen Dank für deine guten Absichten!
      Viele Grüße
      Fred

      Löschen

Der Kommentar muss noch freigeschaltet werden.